Schlagwort-Archive: Veränderung

Was bleibt, wenn alles sich verändert?

time-for-a-change-897441_1280
Foto: pixabay/linzenzfreie Nutzung

Die Welt verändert sich. Immer mehr Menschen spüren, dass alte Sicherheiten, Selbstverständlichkeiten und vermeintliche Wahrheiten nicht mehr gelten. Hatten wir in Deutschland bisher das Gefühl, die Krisen und Katastrophen dieser Welt immer irgendwie aus der „sicheren“ Perspektive, mehr oder weniger unbeteiligt und gut „in Watte verpackt“ betrachten zu können, so brechen diese spätestens seit Eurokrise und Flüchtlingsdramatik ungebremst auf uns herein. Das schürt alte Ängste und Unsicherheiten, wo es doch Liebe, Mitgefühl und Vertrauen in den Gang der Dinge bräuchte.

Aber auch in den Unternehmen passiert einiges. Der gefühlte Stress nimmt seit Jahren zu. Immer mehr Menschen spüren, dass sie in ihrem beruflichen „Hamsterrad“ nicht mehr weiterlaufen möchten, da der Körper und die Seele einfach nicht mehr mitspielen. Daneben gibt es zahlreiche Branchen und Geschäftszweige, die sich völlig neu erfinden müssen, da sie künftig in der jetzt existierenden Form nicht mehr benötigt werden – allen voran die Banken und Finanzdienstleister. Wovon soll ich leben, wenn das Alte wegbricht, bzw. nicht mehr „lebbar“ ist? Auch hier versperren uns Ängste oftmals den Blick auf das, was uns wirklich gut tun würde.

Selbst die zwischenmenschlichen Beziehungen, die auf alten, uns doch so vertrauten „Mustern“ basierten und damit eine scheinbare Sicherheit vorgaukelten, funktionieren auf einmal nicht mehr.

Das Alte wankt, das Neue ist noch nicht da – wie sollen wir damit umgehen?

Das Leben serviert uns die Krisen und Herausforderungen nur aus einem einzigen Grund: Damit wir sie meistern und daran wachsen können. Ohne Krise gibt es keinen Neubeginn. Aus der Kuschelecke heraus kommt niemand auf die Idee, etwas Neues zu wagen. Veränderung bedeutet immer auch, alte Ängste und Gewohnheiten loszulassen und völlig neue Wege zu gehen. Ganz egal, ob es sich um ein neues Miteinander in Europa/in Deutschland, eine neue Aufgabe im Leben oder ein verändertes Zusammenleben in der Partnerschaft handelt. Entscheidend ist es, in der Liebe zu bleiben – allem voran in der Liebe zu uns selbst.

Wer in der Liebe zu sich selbst ist, kommt irgendwann an den essentiellen Fragen des Lebens nicht mehr vorbei:

Was bin ich wirklich, was macht mich aus, was ist meine Essenz, das, was ich wirklich leben und bewirken möchte in dieser Welt? Wie kann ich meine Talente sinnvoll einbringen? Und was brauche ich dazu wirklich, was kann ich aber auch getrost loslassen?

Von der Beantwortung dieser Fragen hängt ganz viel ab. Ganz egal, ob wir Sie als Europäer, als Deutscher, als Arbeitnehmer, Freiberufler oder Mensch und Lebenspartner stellen.

Es hängt viel davon ab – nicht zuletzt ein glückliches, friedvolles, angstfreies  und erfülltes Leben.

alpine-619028_1280
Foto: Jörg Möller-Jöhnk www.sei-du-selbst.com

Herzliche Grüße aus dem Berchtesgadener Land

Sabine